Menu Content/Inhalt
HOME arrow TERMINE arrow Giglsberg Japonica
Giglsberg Japonica PDF Drucken E-Mail





Der Leistungsstamm der Giglberg´s Japonica



Image                  Image
Japonica 17-jährig unter                                                      " Bengad Blueberry "
Stefanie Woerle; Foto: Dill

Im April 1983 wurde eine ganz außergewöhnliche Stute geboren! Eine Stute, die selbst von überragender Qualität sein sollte und durch ihre Nachkommen bedeutenden Einfluss auf die bayerische Reitponyzucht hat. Eine Welsh-Stute der Sektion B, die zur „Grand Dame“ einer großartigen Stutenlinie avancierte und  zu den erfolgreichsten und wertvollsten Ponys hierzulande gehört – Giglbergs Japonica!



Die Elterntiere, beide im Ursprungsland Wales geboren, legten den Grundstock für dieses in jeder Hinsicht herausragende Pferd. Nicht zuletzt durch bedeutende alt-walisische Linien der leistungsorientierten Welsh-Zucht, zurückzuführen auf u.a. Coed Coch Glyndwr, Coed Coch Madog, Tan-y-Bwlch Berwyn, Criban Heather Bell, Irfon Marvel und Craven Cyrus.


Image

                                                                          "Bengad Blueberry"


 Der Vater Bengad Blueberry, als Garant des ursprünglichen Welsh B-Typs aus der bundesweiten Zucht nicht wegzudenken, war selbst mehrfacher Schausieger( u.a. Internat. Supremechampion „in hand and under saddle“, Bundessieger Sekt. B, Supremchampion Sekt. A\B, 2x internat. Res.sieger Sekt. B). Er hinterlies einige gekörte Söhne, Elitestuten und vielseitige Sportponys, u.a den Siegerhengst Sektion B der Internationalen Welshschau 1994, Royal Blueberry (Vater des Equus Blueberry). Seine Nachkommen sind geprägt von außerordentlichem Bewegungspotential und dem heute kaum mehr vertretenen wahren B-Typ!

 Japonicas Mutter, die Falbstute Belvoir Star-Jasmine( Internat. Supremechampion Sekt. A/B, Res.sieger A/B, Siegerfamilie und FN-Medaille Gold), brachte sechs Fohlen, darunter drei gekörte Söhne und zwei Elitestuten. Belvoir Jasper, noch im Ursprungsland geboren, wurde nach einigen hocherfolgreichen Jahren in Wales nach Neuseeland verkauft. Es folgten Giglbergs Jaccaranda und der Bundesjugendsieger Giglbergs Cognac. Aus der Anpaarung mit Blueberry brachte Jasmin den gekörten Giglb. Blackberry, die Bundessieger- und Elitestute Giglb. Joy (Mutter der Bundessieger- u. Elitestute Giglb. Joyful) und die Elitestute Giglb. Japonica! Die Nachkommen der Belvoir Star-Jasmin erzielten eine NLG von 6 144 €! Leider ist diese großartige Stute bereits im Alter von 13 Jahren, Japonica war gerade abgesetzt, gestorben!

Japonica selbst darf man aufgrund ihrer Eigenleistung und der herausragenden Nachzucht  zu den erfolgreichsten und wertvollsten Pony-Stuten auf Bundesebene zählen. All ihre Erfolge zu nennen würde den Rahmen sprengen, darum seien stellvertretend nur einige genannt:

1984: Nachzuchtschau der Bel. Star-Jasmine: 1a/ ´85: IG Welsh-Regionalschau: 1a/ ´87:  Bundesschau Aachen: 2a/ ´87: Gesamtsieger ZLF München/ ´88: Staatsprämien-Gesamtsieger aller Rassen/ ´88: Verbandsstutenschau: Siegerstute/ ´88: Bundesschau Bad Harzburg:

1. Prämie/ ´88: SLP-Siegerin gegen Warmblüter/ ´89: Bundes-Elitestutenschau: 1. Prämie/ ´90: IG Welsh-Regionalschau: Gesamtsieger/ ´90: Landesponyschau: Gesamtsieger + Siegerfamilie/ ´91: Landesponyschau: Gesamtsieger/ ´92: obb. Ponyschau: Gesamtsieger + Siegerfamilie/ ´93: ZLF München: 1a/ ´94: Illertisser Ponytag: 1a/ ´94: Landesponyschau: Res.sieger + Siegerfamilie/ ´05: Stutbucheintragung des ZfdP: Tageshöchstnote 8,6

( 22jährig)/ ´07: IG Welsh-Regionalschau: Siegerfamilie/ ´07: Landesschau ZfdP: Ehrenpreis/ eingetragen im FN-Leistungsstutbuch A und D/ eingetragen im Elitestutbuch/ Zuchtleistung: 11/11

Im Sport konnte „Janny“ ebenso brillieren. Ihre Erfolge errang sie hauptsächlich im Alter von 16, bzw. 17 Jahren! Ausschließlich gegen Warmblüter!

u.a.: Siege in Dressurprüfungen Kl. L/ Qualifikation zur bay. Vielseitigkeitsmeisterschaft 1999: 2. Platz Teilprüfung Dressur/ im Finale des obb. Jugendförderprogramm 2000

Nun zu Japonicas Nachkommen:

In elf Zuchtjahren brachte sie elf gesunde Fohlen zur Welt, die alle den Dt. Reitponys angehören. Im Alter von 21 Jahren und nach siebenjähriger „Babypause“ bekam Japonica ihr 11. Fohlen - Birkenlunds Jnohrlin. Diese wird den Stamm ihrer Mutter bei uns weiterführen und hat sich bereits in die Erfolgsserie ihrer Geschwister, die hier genannt sein sollen, gereiht: Schönweils Jubina( v. Elitehengst Giglb. Cappuccino): Bundesschau 1.Prämie, überzeugende Nachzucht/ Schönweils Joy (v. Giglb. Cappuccino): St.Pr.-Siegerin, SLP-Siegerin, erfolgreiche Nachkommen(St.Pr./SLP)/ Schönweils Othello (v. Burstye Orpheus): Prämienfohlen/ Schönweils Delphi (v. Dempsy Denny): St.Pr.-Siegerin, SLP-Siegerin/ Schönweils Topast (v. Turbo S): Fohlen-Reservesieger Landesponyschau, 3.Pl. internationale Welsh-Schau, 1c Bundesschau, eingesetzt im Fahrsport/ Schönweils Diabolo (v. Dempsy Denny): Prämienfohlen/ Schönweils Diamant (v. Dempsy Denny): Reserve-Fohlensieger Landesponyschau, erfolgreich im Sport geg. Warmbl./ Schönweils Jasmin (v. Dempsy Denny): St.Pr.-Siegerin, SLP-Siegerin, Rassesieger Reitpony Landesponyschau ´97, 1a Siegerfamilie ihrer Mutter Welsh-Schau Bayern ´07, erfolgreiches Sportpony, hocherfolgreiche Nachkommen, z.B. Elitefohlen/ Schönweils Juwena (v. Dempsy Denny): Fohlenchampion, Res.Sieger SLP, A-Dressur/-Springen gewonnen geg. Warmbl., L platziert/ Birkenlunds Josie (v. Dempsy Denny): hoch im Welsh-Typ stehendes Leistungspony, 1e Landesschau ZfdP 2007/ Birkenlunds Jnohrlin (v. FS Pontiac): 1b Welsh-Schau Bayern ´04, 2. Reservesieger Sportpony-Fohlencup ´04 ( WN: 8,13/ Typ: 9,0), Prämienfohlen, 1a Siegerfamilie ihrer Mutter Welsh-Schau Bayern ´07

Doch auch die nächsten Generationen, bis hin zu Ur-Urenkeln, vertreten den Stutenstamm auf einrucksvolle Weise.:

Joy´s Pepita( v. Elitehengst De Merels Demis a.d. Sws Joy): St.Pr.-Reservesieger, SLP,   erfolgreiche Nachkommen/ Altbayerns Jenny( v. Were Dis Aron a.d Joy´s Pepita): Urenkelin, Fohlenchampion, St.Pr. 1b, SLP, bereits selbst Mutter siegreicher Nachkommen/  Schöntals Donna Bella( v. FS Don´t Worry a.d. Altb. Jenny): Ur-Urenkelin, internat. Res.Jugendchampion Reitpony ´06, Res.Jugendsieger Reitpony ´07/

Schöntals Donna Primera( v. FS Don´t Worry a.d. Altb.Jenny): Ur-Urenkelin, Sport-

pony-Fohlencup ´05 WN: 9,0; Bay. Fohlenchampionat 2. Reservesieger aller Rassen, 2. Res.Jugendsieger Reitpony ´07, Jugendchampion Sekt. A/B/Pb Welsh-Schau Bayern ´07, 1b Landesschau ZfdP ´07/ Aragon( v. Were Di´s Aron a.d. Sws Juwena): 4. Platz Sportpony-Fohlencup ´03/ Giglb. Jaspis( v. Giglb. Spotlight a.d. Sws Jubiena): Prädikatsstuten-Anwärterin/ Schönweils Juwel( v. Were Dis Aron a.d. Sws Jasmin): SLP/

 Schönweils Just do it( v. Were Dis Aron a.d. Sws Jasmin): Gesamtsieger Sportpony-Fohlencup ´02, Auktionsfohlen der Landshuter Eliteauktion, Siege in Dr.Pf.-Prüfungen , A-Dressur platziert geg. Warmbl., 1a Siegerfamilie ihrer Großmutter Welsh-Schau Bayern ´07, sowie 1c Stutenklasse;

Die Stutenlinie der Giglbergs Japonica ist ein treffendes Beispiel dafür, dass eine qualitätsvolle, dauerhaft erfolgreiche Zucht nur durch gute Stuten ermöglicht wird.

Gesundheit, unbegrenzte Leistungsbereitschaft sowie ihren verzaubernden Welsh-Typ bei exzellentem Exterieur und viel Substanz hat Japonica konstant an ihre Kinder und die folgenden Generationen weitergegeben. Darüber hinaus auch enormes Gangpotential bei hoher Versammlungsfähigkeit, größtes Springvermögen und nicht zu letzt, ihren unglaublich starken Charakter. Bis jetzt tragen drei ihrer sieben Töchter den Titel „Staatsprämien-Siegerstute“, wobei sich zwei weitere ebenfalls bald um die Staatsprämie bewerben werden! Und auch in den nächsten Generationen, lückenlos bis zur Urenkelin ist dieses begehrte Prädikat zu finden! Immer wieder gehen Nachkommen der Giglbergs Japonica als Sieger und Res.sieger aus Welsh- und Landesschauen hervor. Unzählige Fohlenchampions füllen die Liste ebenso wie erfolgreich abgelegte, meist auch gewonnene Leistungsprüfungen( 3 Sieger/ 2 Res.Sieger) und errungene Titel auf bundesweiten und internationalen Veranstaltungen. Auch zu erwähnen ist der famose Erfolg ihrer Enkelin auf einer Eliteauktion der Warmblüter. Die Nachkommen dieser nun 25-jährigen Stute waren, ob direktes Fohlen, Enkel oder Ur-Urenkel beim Sportpony-Fohlencup von 2002 durchgehend bis 2005 als hochbewertetes Fohlen, Reservesieger oder Gesamtsieger vertreten. Doch auch ihren unerschütterlichen Arbeitseifer und ihre Vielseitigkeit haben viele im Sport, meist in Konkurrenz zu Warmblütern, bewiesen. Hat man sie einmal auf seiner Seite, ist einem ihr Kampfgeist gewiss.

 Durch ihre Eigenleistung und die ihrer Nachkommen hat Japonica Zuchtgeschichte geschrieben! Mittlerweile gehen 28 Pferde auf diese Stute zurück!

„Janny“ selbst konnte auch noch im Alter von 22 Jahren bei der Stutbuchaufnahme des ZfdP im Jahr 2005 triumphieren, sodass sie als mit Abstand älteste Stute die höchste Note des Tages mit nach Hause nehmen durfte. Und auch auf der bayerischen Landesschau 2007 des ZfdP, auf der sie schließlich den Ehrenpreis des Verbandes erhielt, trat sie auf, wie man es sich bei einem 24-jährigen Pferd kaum vorstellen mag! Sie liebt es noch immer, sich zu präsentieren, egal ob auf der Schau oder dem heimischen Reitplatz und selbstverständlich inmitten ihrer Herde! Und dieses Wesen bekommt man eben auch heute immer wieder beim Reiten zu spüren. Janny wird regelmäßig geritten, geht sämtliche Seitengänge und Lektionen bis hin zu Fliegenden Wechseln. Sie arbeitet, nach entsprechender Aufwärmphase, mit einem Leistungswillen, den man sich bei einer Stute, die nun 25 Jahre alt ist und elf Fohlen zur Welt gebracht hat, nicht auszudenken vermag, hat man es nicht erlebt. Auch wir können manchmal nicht begreifen, woraus sie diese Energie schöpft, denn sie besitzt, ganz ohne Übertreibung, eine absolut unglaubliche Ausdauer, verfügt immer noch über große Versammlungsbereitschaft und springt mit so viel Herz.

Wir kennen sie nun seit 16 Jahren, doch auch nach so langer Zeit muss man oft lange mit ihr diskutieren. Nicht darüber ob, sondern wie nun gearbeitet wird. Kann man sie dann doch überzeugen, wächst sie über sich hinaus und bringt ihre ganze Seele ein. Auch wenn sie dabei immer ein gewisses Maß an Mitbestimmungsrecht in Anspruch nimmt, denn sie fordert ihren Reiter jedes Mal aufs Neue heraus. Sie ist und bleibt unser „Kampfpony“!

Japonica ist ein herausragendes Pferd, kein einfaches Pferd, aber eine große Persönlichkeit.

Solch eine hat man nur einmal im Leben!

 

Carolin Woerle,                            Image          

Gestüt Birkenlund                                    "Japonica mit 21 Jahren"

2008

 
< zurück   weiter >
designed by www.madeyourweb.com